(M)eine ganz persönliche Geschichte...

 

 

Endlich war der langersehnte Tag da.

 

„Hurra ich bin ein Schulkind.“  Mein Sohn freute sich, zur Schule gehen zu dürfen. Die ersten Wochen verliefen problemlos. 

Plötzlich gab es Schwierigkeiten: das Lesenlernen fiel ihm schwer. Viele Buchstaben konnte er sich nicht merken. Auch war es ihm nicht möglich, Silben zusammenziehen. Besonders schwer fiel ihm das Zusammensetzen eines Wortes. Mit dem Schreiben klappte auch nicht gut. Damit hatten wir nicht gerechnet. Wie konnte das sein?

Es wurde viel geübt. Die Klassenlehrerin hat ebenfalls geraten, viel zu üben "...dann wird das schon". Das Üben brachte aber wenig Erfolg, im Gegenteil. Nun wollte mein Sohn gar nicht mehr lesen und schreiben. Häufig gab es Tränen. Ich spürte, dass er lernen wollte, aber nicht konnte. Nachts konnte er nicht mehr schlafen. Immer öfter bekam er "ein schlechtes Gefühl", wenn er in die Schule gehen sollte.

 

Für ihn, für die Familie bedeutete das Thema "Schule" bald nur noch eins: Stress! 

 

Warum fiel ihm das Lesen und Schreiben so schwer?

Ich wollte meinem Kind helfen. Aber wie? Auf der Suche nach der Antwort bin ich auf das KLIPP  und KLAR Lernkonzept® von Brigitte Haberda gestoßen. Ich war sofort begeistert. Endlich gab es Hilfe. Die Ursachen seiner Probleme wurden aufgedeckt. Ein spezielles Bewegungsprogramm und ein individuell auf ihn abgestimmtes Förderprogramm haben ihm geholfen, seine Schwierigkeiten zu überwinden und so Lesen und Schreiben zu lernen. 


Seit 2007 bin ich selbst Lerntrainerin. Ich möchte vielen Kindern und auch ihren Eltern helfen, eine gute Schulzeit zu haben. Denn: Lernen soll Spaß machen. 

 

Auf den kommenden Seiten erhalten Sie einen kleinen Einblick in meine Arbeit als Lerntrainerin.